Olaf Scholz

Interview mit der "Pforzheimer Zeitung"

Selbstverständlich müssen wir hinterfragen, warum es nicht gelungen ist, überall in der Stadt und zu jedem Zeitpunkt die öffentliche Sicherheit zu gewährleisten, obwohl mehr als 20.000 Polizistinnen und Polizisten mit modernster Ausrüstung in Hamburg waren. Beim G20-Gipfel hat sich eine neue Qualität der Gewalt gezeigt – deshalb müssen wir jetzt genau untersuchen, wie es dazu gekommen ist, schon um künftig solchen Lagen noch konsequenter begegnen zu können. mehr...

25.07.2017

Grußwort zum Senatsfrühstück anlässlich des 80. Geburtstags von Anke Fuchs

Anke Fuchs hat Deutschland unmissverständlich klar gemacht, dass Frauen in leitende Positionen gehören. Und das nicht nur mit diesem historischen Beschluss, sondern mit allem, was Du, liebe Anke, getan hast: Du hast mit Deiner ganzen Person immer wieder gezeigt: „Frauen, engagiert euch.“ mehr...

19.07.2017

Grußwort zur 40. Einbürgerungsfeier im Festsaal des Hamburger Rathauses

Ein feierlicher Anlass ist die Einbürgerung ja für beide Seiten: für Sie, die nun deutsche Staatsbürger und damit auch Bürger der Europäischen Union sind – mit allen dazugehörenden Rechten und Pflichten. Und für Deutschland, dem neue Bürgerinnen und Bürger zuwachsen, die sich bewusst für ihre neue Heimat entschieden haben. Das ist ein großer Vertrauensbeweis für unser freiheitliches und demokratisches Land. Ich bin mir sicher, es wird Ihnen eine gute Heimat sein. mehr...

18.07.2017

Interview mit der Wochenzeitung "Die Zeit"

Sich zu entschuldigen ist kein Zeichen von Schwäche. Und ich weiß natürlich, dass wir den Hamburgerinnen und Hamburgern eine Menge zugemutet haben, durch die erheblichen Verkehrsbeschränkungen, die weit über einen Hafengeburtstag hinausgegangen sind, und durch Gewalt und Chaos, die skrupellose Straftäter in unsere Stadt gebracht haben. Das alles tut mir leid. mehr...

12.07.2017

"Mein schwierigster und bedrückendster Tag als Bürgermeister" – Interview mit dem Nachrichtenmagazin "Stern"

Ich bin über das, was passiert ist, genauso erschüttert wie jeder andere. Da wurden Autos angezündet, Geschäfte geplündert und Menschen bedroht. Für viele ist das nur sehr schwer auszuhalten, für mich auch. Da gibt es nichts zu beschönigen, das waren schlimme Tage für Hamburg. mehr...

12.07.2017

JETZT IM BUCHHANDEL

OLAF SCHOLZ

HOFFNUNGSLAND
Eine neue deutsche Wirklichkeit