Olaf Scholz

Trauer um Manchester: "Wir werden uns nicht einschüchtern lassen"

Wir haben als Hamburger eine besonders tiefe Freundschaft mit Großbritannien. Die Trauer der Briten ist unsere Trauer. In diesen Stunden sind wir mit all unseren Gedanken bei den Opfern und ihren Familien und mit all unseren Hoffnungen bei denen, die noch um ihr Überleben kämpfen. mehr...

23.05.2017

Grußwort: Grundsteinlegung Tarpenbeker Ufer

Rund 750 neue Wohnungen, mindestens 225 davon öffentlich gefördert – im Hinblick auf unsere ehrgeizigen Wohnungsbauziele sind das gute Zahlen. Über Zahlen ist ja viel die Rede im Moment, aber die Zahlen sind kein Selbstzweck. Vielmehr geht es darum, die Stadt von morgen zu bauen und die Weichen zu stellen, wie Hamburg in zehn, zwanzig oder dreißig Jahren aussehen soll. mehr...

19.05.2017

Grußwort: Grundeigentümerverband – Verabschiedung des Vorsitzenden Heinrich Stüven

Seit 2011 sind mehr als 64.000 Wohneinheiten genehmigt worden. Und das Statistikamts Nord hat gerade auch die aktuellen Zahlen zur Fertigstellung veröffentlicht: 37.146 sind in Hamburg in den letzten Jahren fertig gestellt worden. Im letzten Jahr, 2016 waren es insgesamt 7.722 neue Wohnungen. Diese Zahl ist die zweithöchste seit Beginn des Wohnungsbauprogramms im Jahr 2011. mehr...

19.05.2017

Grußwort zur Eröffnung des "World Congress of the International Press Institute" (englisch)

As I see it, the fact that the International Press Institute is meeting in democratic Germany this time challenges us to support these brave people and not stand idly by while journalists in other countries are threatened. Journalists also face threats in countries where people vote. It goes without saying that a liberal democracy is defined not only by the principle of majority rule, but also by the extent to which it protects minorities and regards the right of journalists to criticize the government as self-evident. mehr...

18.05.2017

Die Neuordnung der Finanzbeziehungen von Bund und Ländern ist eine historische Leistung

Ich bin sehr froh, dass es uns nach drei Jahren Verhandlungen gelungen ist, diese wichtige Einigung einvernehmlich zu erreichen. Es zeigt, wie leistungsfähig unser Föderalismus ist und ist ein Beleg für die Handlungsfähigkeit der Politik in unserem Lande – auch wenn von interessierter Seite gerne das Gegenteil behauptet wird. Die Neuordnung der Finanzbeziehungen von Bund und Ländern ist eine historische Leistung – heute ist ein guter Tag für Deutschland. mehr...

18.05.2017

JETZT IM BUCHHANDEL

OLAF SCHOLZ

HOFFNUNGSLAND
Eine neue deutsche Wirklichkeit