Olaf Scholz

Die Wahrnehmung von behinderten Menschen in der Gesellschaft hat sich verändert. Man konnte das ganz gut an der Aufmerksamkeit sehen, die die Heldinnen und Helden der Paralympischen Spiele in Rio 2016 erhielten. mehr...

20.02.2017

Ist die liberale Ordnung stark? Wir dürfen uns nicht unterschätzen. Denn es gehört zu den Stärken freiheitlicher Systeme, dass sie Widersprüche aushalten können, dass sie lernfähig sind und Kritik in der Regel zu einer besseren Politik oder einer Reform ihrer Institutionen führt. mehr...

17.02.2017

In Wahrheit braucht die soziale Marktwirtschaft insgesamt ein Update. Soziale Gerechtigkeit und Globalisierung müssen keine Gegensätze sein, vielmehr ist Globalisierung ohne soziale Gerechtigkeit nichts wert. mehr...

16.02.2017

Mit Ihrer Begeisterungsfähigkeit, das steht fest, haben Sie viele Künstler zum Mitmachen überzeugt. Kaum ein Künstler hat widerstehen können, wenn er von „Möbi“ an Bord gebeten wurde: Senta Berger, Peter Ustinov, Gert Fröbe, Heinz Reincke, Helmut Qualtinger, Helmut Lohner und viele andere sind hier auf der Bühne gewesen – neben den unvergesslichen Auftritten von Eberhard Möbius selbst auf dem immer ausverkauften und nicht subventionierten Schiff. mehr...

16.02.2017

Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig hat am 9. Februar 2017 ein klares Urteil gesprochen. Es hat den bei weitem überwiegenden Teil des Planfeststellungsbeschlusses anerkannt. Dieses Urteil ist abschließend. Es gibt Rechtssicherheit. Das bedeutet unwiderruflich: Die Fahrrinnenanpassung kommt. mehr...

15.02.2017

Der Kosmos ist die größte Show der Schöpfung, aber das Planetarium will uns nicht nur staunen lassen, verblüffen und begeistern: Wir sollen auch was lernen über die Welt, in der wir leben, die Kräfte, die Sonne, Mond und Sterne bewegen, und die Möglichkeiten, die sich künftigen Generationen durch die Raumfahrt erschließen. mehr...

14.02.2017

Toulouse und Hamburg wachsen: Junge Menschen zieht es in unsere Städte, weil sie hier studieren und ihre Ausbildung machen können. Familien wohnen gerne in unseren Metropolregionen, weil es attraktive Arbeitsplätze gibt. Auch die Älteren schätzen das Stadtleben: Die Dichte der öffentlichen Infrastruktur ermöglicht ihnen bis ins hohe Alter ein selbstbestimmtes Leben. mehr...

08.02.2017

Wir wollen, dass mehr Jugendliche und junge Erwachsenen aus der Region Toulouse die Möglichkeit haben, Betriebe in Deutschland kennen zu lernen. Denn der erste Schritt, im Partnerland ein Praktikum zu machen, ist oft der wichtigste auf dem Weg in eine deutsch-französische Berufskarriere. mehr...

08.02.2017

Qualität ist der Anspruch des öffentlich-rechtlichen Fernsehens, und Qualität ist auch das Markenzeichen des ZDF. Medien zu haben, die diesen Standard garantieren, ist so zeitlos und so wichtig, wie die Fähigkeit vernünftig zu denken. Der öffentlich-rechtliche Rundfunk ist für die Demokratie unverzichtbar. Er liefert eine zentrale Grundversorgung – die an Wahrheit und Glaubwürdigkeit. mehr...

06.02.2017

Wir wollen keine Verhältnisse wie in London oder Stockholm, wo Familien oder junge Leute wegziehen, weil sie die Mieten nicht bezahlen können. Wir wollen auch in dreißig, vierzig Jahren eine offene Stadt sein, in der sich die Einkommen und Kulturen mischen und jeder in seinem Stadtteil jemanden kennenlernen kann, der deutlich mehr oder weniger verdient als er selbst. Das werden nur wenige Städte auf der Welt schaffen, und Hamburg will eine von ihnen sein. mehr...

06.02.2017